Nutzungsbedingungen


Die Plattform Deutsche eSport Bundesliga, im Folgenden DeSBL, wird als Projekt der Passion eSport UG (haftungsbeschränkt) betrieben und bietet Online-Turniere oder -Ligen im Bereich Gaming/eSports an. Um einen reibungslosen Ablauf und das Vergnügen aller Beteiligten zu gewährleisten, unterliegt die Nutzung der Plattform folgenden Nutzungsbedingungen:


  • 1. Jede natürliche Person, darf sich auf der DeSBL Homepage nur einen Account erstellen. Die Erstellung mehrerer Accounts ist untersagt. Spieler- und Teamaccounts sind nicht übertragbar. Die Logindaten dürfen nicht weitergegeben werden.

  • 2. Mit der Erstellung des Accounts erklärt sich der User darüber hinaus mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. Dieses Einverständnis kann nachträglich durch selbstständiges löschen des User Accounts widersprochen werden.

  • 3. Neben den Nutzungsbedingungen sind ebenfalls die entsprechenden Regelwerke, Nettiquette, sowie das JuSchuG zu beachten.

  • 4. Der User verpflichtet sich, alle Angaben während der Registrierung und Nutzung der Plattform, wahrheitsgemäß anzugeben.

  • 5. Die DeSBL übernimmt keine Gewähr über die Richtigkeit der Angaben oder Inhalte von Usern.

  • 6. Der User verpflichtet sich ausschließlich Original-Spiele zu nutzen.

  • 7. Beiträge, private Nachrichten oder Kommentare mit folgenden Inhalten werden nicht geduldet und im Ermessen der Ligaleitung mit Sanktionen bestraft:
    • a. pornografische, rassistische oder illegale Inhalte
    • b. verleumderische oder belästigende Inhalte (bspw. Vorwurf des Betrugs)
    • c. Software, Dienste, Spam oder Links zu den oben genannten Inhalten
    • d. Inhalte, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen
    • e. kommerzielle und/oder Werbeinhalte
    • Sollte ein User private Nachrichten erhalten und/oder Inhalte entdecken, welche gegen diese Punkte verstoßen, kann er diese über den „Melden“ Button melden. Das Team der DeSBL kontrolliert die Plattform nach bestem Wissen und Gewissen. Auf Grund der Menge der Daten ist der User dennoch zur Selbstkontrolle und Mithilfe aufgerufen.


  • 8. Das Erfragen, Anpreisen, Bewerben und Verlinken von urheberrechtlich geschützten Inhalten zu illegalen Zwecken ist untersagt. Verstöße werden, je nach Härte, mit einer Ermahnung, Verwarnung bzw. Ausschluss geahndet. Rechtliche Folgen bleiben davon unberührt.

  • 9. Das Veröffentlichen von internen Texten ist generell untersagt. Ausnahmen sind nur mit der ausdrücklichen Genehmigung der DeSBL Leitung möglich. Darunter fallen unter andrem, aber nicht ausschließlich, private Nachrichten und Konversationen, Inhalte aus Supporttickets oder jedwede andere schriftliche Kommunikation mit einem Mitglied des DeSBL Team oder anderen Nutzern.

  • 10. Avatare und Signaturen eines jeden Users sind im Sinne des Persönlichkeitsrechts geschützt. Um Verwechslungen vorzubeugen, ist eine Drittnutzung nicht gestattet. Anzügliche oder illegale Avatare oder Signaturen werden ohne Vorwarnung gelöscht. Bei wiederholten Vergehen kann der User mit Sanktionen bis hin zum Ausschluss belegt werden.

  • 11. Der User verpflichtet sich, sich an die jeweiligen Regelwerke der Liga oder des Turnieres zu halten. Verstöße gegen im Regelwerk aufgeführte Paragraphen können auch zu einer zeitweisen oder dauerhaften Sperrung auf der Plattform führen.

  • 12. Neben Verstößen gegen Regelwerke, werden ebenfalls Verstöße gegen die Netiquette, Nutzungsbedingungen oder andere Richtlinien mit Liga- und oder Forumssperren geahndet. Bei Aussprache einer dieser Sperren wird die eigenständige Löschfunktionalität im Benutzerkonto deaktiviert. Um eine Wiederanmeldung zu verhindern, werden gewisse Daten der gesperrten User vor dem Löschen gespeichert und es können keine Änderungen am Benutzernamen bzw. der E-Mail-Adresse während der Sperre vorgenommen werden. Änderungswünsche (E-Mail / Benutzername) und Löschanfragen können über das Supportticketsystem gestellt werden.

  • 13. Der User ist dafür verantwortlich, eventuell erspielte Preise und Gewinne, nach den Gesetzen seines Landes zu versteuern oder sonstige fällige Abgaben zu leisten

  • 14. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

  • 15. Sollte/n sich eine oder mehrere Klauseln dieser Nutzungsbestimmungen als ungültig erweisen, bleibt die Gültigkeit der anderen Klauseln davon unberührt. An die Stelle der ungültigen Bestimmung soll eine solche treten, die dem tatsächlichen Willen der Beteiligten entspricht.


Stand: 15.04.2018