Allgemeine Regeln

Das folgende allgemeine Regelwerk umfasst spieleübergreifende Themen und Richtlinien an die sich Spieler vor, während und nach Matches im Spiel und oder auf der Homepage der DeSBL zu halten haben. Diese Regeln sind zusätzlich zum Regelwerk des jeweiligen Turniers/Ligen zu beachten.

Anpassungen können jederzeit vorgenommen werden, ohne das Spieler davon informiert werden müssen. Alle Anpassungen dieses Regelwerkes werden bis zur nächsten Anpassung blau markiert.


§1 - Allgemeines


Die DeSBL bietet eSport Ligen und Turniere an, um allen Spielern eine kompetitive Plattform zu bieten. Die Administration erfolgt ehrenamtlich und dient rein dem Grundgedanken "von der Community, für die Community". Dadurch sind die angebotenen Events als Freizeitangebot zu sehen und sind von jeglichen Ersatzleistungen nach einem Ausschluss seitens der Ligaleitung befreit.


Falls es Fragen zum Regelwerk gibt, Probleme bei der Auslegung oder Fehler in diesem Regelwerk gefunden werden, steht das Forum, Supportticketsystem oder der TS Server zur Verfügung.

Die Auslegung der allgemeinen und spielebezogenen Regeln obliegt den Admins. Die Entscheidungen der Admins sind bindend und können zum Erhalt der des Fairplay- und Wettbewerbsgedanken vom Regelnwerk abweichen. Bei Vorkommnissen, die nicht durch dieses Regelwerk abgedeckt werden, behält sich die Ligaleitung vor, eine entsprechende Regelung sofort in Kraft zu setzen. Bestrafungen und Sanktionen liegen im Ermessen der Admins des Spielbereiches und müssen, sofern nicht dringend erforderlich, nicht weitergehend erläutert werden.

  • Generell gilt für alle Teams, dass die Kommunikation auf Deutsch gewährleistet sein muss. Vor, nach und während des Matches muss ein deutschsprachiger Spieler anwesend sein. Bei Ligen / Turnieren mit Preisen oder Preisgeldern müssen mindestens 50% der aktiv teilnehmenden Spieler ihren Wohnsitz in D, A oder CH haben.
  • Gewinnausschüttung: Bei Turnieren oder Ligen mit Preisen werden die jeweiligen Preise von Preissponsoren zur Verfügung gestellt. Diese Preissponsoren sind namentlich in News, Grafiken oder den Namen der Ligen/Cups erwähnt und dadurch klar erkennbar. Die Passion eSport UG (DeSBL) lobt die Preise lediglich im Namen der Preissponsoren aus und wird hierdurch nicht zu einer eigenen Leistung verpflichtet. Auslobender gemäß § 657 BGB und damit allein verantwortlich für sämtliche Ansprüche in Bezug auf die ausgelobten Preise ist ansonsten der jeweilige Preissponsor. Gewinnausschüttung erfolgt nur an Personen ab 18 Jahren.


§1.1 - Netiquette


Neben der allgemeingültigen Netiquette der DeSBL sind die allgemeinen Verhaltensregeln jederzeit gegenüber Admins, Caster, Spielern und allen anderen DeSBL-bezogenen Personen einzuhalten.


Behandle andere so, wie du von ihnen behandelt werden willst:

  • Jeder Spieler hat das Recht, fair und mit Respekt behandelt zu werden, allgemein wird ein höflicher Umgangston vorausgesetzt.
  • Teamleiter, Warorga und einzelne Spieler sind für das Verhalten ihrer Mitspieler mitverantwortlich.
  • Verstöße werden als unsportliches Verhalten gewertet. Verstöße sind unter anderem, aber nicht ausschließlich:
    • Diffamierungen gegen Spieler oder Teams
    • Hassreden, Trash-Talk, Ehrgefühl verletzende Beleidigungen (beinhaltet auch unerwünschte "Witze" gegen andere Geschlechter und oder Personen).
    • Spam, offensives Nachstellen, veröffentlichen von persönlichen Daten.
    • strafrechtlich Verbotene Äußerungen (rassistische, sexistische, volksverhetzende Äußerungen, als auch üble Nachrede).
  • Die Verhaltensregeln werden stets vorausgesetzt. Egal ob Ingame-Chat, Kommentare, private Nachrichten, Supporttickets, Stream-Chat oder andere Kommunikationen Rund um die DeSBL.
  • Verstöße werden je nach Art und Häufigkeit sanktioniert. Die Einschätzung liegt im Ermessen des Admins.
  • Je nach Härte können Spieler und Teams entsprechend dem Kartensystem bestraft oder ganze Matches als Niederlage gewertet werden. In extremen Fällen (rassistischen, sexistischen, volksverhetzenden oder anderen, auch verbotenen, Äußerungen) greifen neben dem Regelwerk auch Bestrafungen für Verstöße gegen die Netiquette oder die Nutzungsbedingungen.


§1.2 - Geltungsbereich


Mit der Anmeldung zu einem Wettbewerb der Deutschen eSport Bundesliga wird das Regelwerk automatisch akzeptiert.


§1.3 - Teams

  • In der DeSBL können alle Spieler ein Team gründen/anmelden. Diesem dürfen beliebig viele Spieler beitreten, die nicht zwingend zum gleichen Clan gehören müssen (Clan-Kooperationen).
  • Bei der Erstellung eines Teams ist zu beachten, dass der Gründer sogenannter Besitzer des Teams ist und im Streitfall ein Vetorecht besitzt. Grundsätzlich gilt jedoch, dass die Meinung der Mehrzahl der (länger als zwei Wochen) im Team befindlichen Spieler bei Anpassungen (Auflösung, Übertragung oder Fusionen) zählt.
  • Warorga und Manager handeln im Interesse ihres Teams. Ein vorsätzlicher Missbrauch dieser Rechte (absichtliches Verschieben von Spielern um Sperren zu provozieren oder Löschen von Spielern / Teams) wird je nach Auswirkung mit mehrwöchigen Sperren bestraft.


§1.4 - Anmeldung zu Ligen / Turnieren

  • Für jeden Wettbewerb kann ein Team mehrere Season-/Cupteams anmelden. Dem Season-/Cupteam können, nach Start der Liga/Cup, durch den Team-Manager die jeweiligen Spieler zugeordnet und die Warorga´s bestimmt werden.
  • Auch Teams, welche an vergangenen Events (Ligen) teilgenommen haben, müssen sich für neue Season anmelden. Teams vorheriger Ligen werden nicht automatisch berücksichtigt.
  • Jedes angemeldete Team muss zum Ende der Anmeldephase die spielebezogene Mindestanzahl an Spielern im Hauptteam haben. Andernfalls kann das Team bei der Generierung nicht berücksichtigt werden.


§1.5 - Pflichten der Teams


Jedes Team in der DeSBL verpflichtet sich dazu, die Matches in den angegebenen Zeiträumen zu spielen und sich aktiv an der Terminfindung zu beteiligen. Season- und Cupteams müssen für den gesamten Zeitraum aus der vorgegebenen Mindestanzahl an spielberechtigten Spielern bestehen, bei Unterschreitung dieser, ist mit einem sofortigem Inaktivsetzen zu rechnen.

Die Spieler und Teams sind für ihre Organisation selbst verantwortlich. Die Teamleiter (Warorga) sind mitverantwortlich, dass die Daten und Verhaltensweisen ihrer Spieler dem Regelwerk entsprechen.


§1.6 - Matchprotest

  • Nur Teams, die an dem Match teilgenommen haben, dürfen einen Protest einlegen bzw. ein Supportticket zu diesem Match schreiben. Über Ausnahmen bestimmt die Ligaleitung.
  • Ein Match Protest muss innerhalb von 24 Stunden (bei Cups innerhalb von 10 Minuten) nach Matchende per Supportticket eingereicht werden. Ausführliche Gründe zum Match Protest müssen hierbei angeführt sein. Im Falle eines Matchprotestes darf kein Ergebnis eingetragen werden. In jeden Matchprotest sind unaufgefordert ausreichende Beweise vorzulegen. Unzureichende Beweise, oder das Einreichen nach mehrfachen nachfragen, kann zum Ablehnen des Protestes führen.
  • In jeden Matchprotest sind unaufgefordert ausreichende Beweise vorzulegen. Unzureichende Beweise, oder das Einreichen nach mehrfachen nachfragen, kann zum Ablehnen des Protestes führen.


§1.7 - Spielberechtigung

  • Jeder Spieler muss auf http://www.desbl.de registriert und einem Team beigetreten sein.
  • Jeder Spieler muss seine spielspezifischen Informationen in seinem Spielerprofil eingetragen haben.
  • Die Spielberechtigung kann jederzeit durch die Ligaleitung entzogen werden.


§1.8 - Ein Spieler, ein Season-/Cupteam


Jeder Spieler darf nur in einem Season-/Cupteam pro Ligamodus der DeSBL spielen. Die Verwendung eines Weiteren und/oder die Weitergabe eines Accounts ist nicht gestattet!

Verweis auf Nutzungsbedingungen Punkt 1. Je nach Härte des Vergehens (vorsätzliches Nutzen mehrerer Account, Erstellen von Clan-Accounts) werden Sperren von 0 - 6 Monate ausgesprochen.



§1.9 - Season-/Cupteamwechsel – Neuanmeldung eines Spielers


Jeder Spieler darf nur 1x das Season-/Cupteam pro Spielmodus wechseln.

Wechselt ein Spieler während einer Season das Seasonteam, erhält der Spieler eine 14-Tagessperre. Diese tritt je nach Liga ab 1. oder 3. Spieltag in Kraft, ob die 14-Tage-Sperre einen Spieler betrifft ist dem Hinweisfeld beim Hinzufügen des Spielers zum jeweiligen Seasonteam zu entnehmen.

Das Einteilen in Season- oder Cupteams obliegt den Managern. Manager die dieses Recht zum Nachteil des Spielers ausnutzen können sanktioniert werden.


§1.10 - Ersatzteam


Ein inaktives Season-/Cupteam kann durch ein "Ersatzteam" ausgetauscht werden, sofern welche vorhanden sind. Diese Season-/Cupteams werden nur bis vor dem 3. Spieltag ersetzt. Die abgeschlossenen Spieltage müssen, der Fairness halber, wiederholt werden.


§1.11 - Casten von DeSBL Spielen


Die offiziellen Streaming Partner der DeSBL genießen das Vorrecht jedes Turnier- und Ligaspiel casten zu dürfen. Dabei wird bei der Auswahl, welches Spiel gestreamt wird, keine Zustimmung der jeweils betroffenen Teams benötigt. Die betroffenen Teams müssen jedoch mindestens 24 Stunden vor Spielbeginn durch den offiziellen DeSBL Caster oder einen Admin benachrichtigt werden. Sollte ein offizieller DeSBL Caster ein Spiel casten, wünschen wir keine weitere Liveübertragung der Spiele. Aufnahmen sind erlaubt. Darüber hinaus ist das Casten von nicht offiziellen Streamern grundsätzlich bei Zustimmung beider Teams möglich, jedoch ist auch die Zustimmung eines Admins erforderlich, welche ihr über ein Supportticket einholen könnt.

Spieler müssen bei offiziellen Casts - sofern in den Matchkommentaren angekündigt - mindestens 15 Minuten auf den Caster warten. Sollte dieser nicht erscheinen, ist das Spiel ohne ihn zu beginnen und der Caster darf, nur mit Zustimmung beider Teams, während einer Map mittels Rehost joinen. Zwischen den Maps ist keine Genehmigung zum joinen erforderlich. Abweichende Regulierungen können für Finalspiele in Kraft treten. Der Caster übernimmt den Host des Spiels.


Externe Caster werden von der DeSBL nur noch zugelassen, wenn folgende Kriterien eingehalten werden:

Die Anfrage eines externen Casters muss via Supportticket Kategorie LiveStreamAnfrage mindestens 72 Stunden vor offiziellem Spielbeginn gestellt werden. In diesem Ticket müssen folgende Informationen vorhanden sein:

  • Twitchadresse des externen Casters
  • Link zu einem CAST VOD des externen Casters (Beispiel Cast).
  • Match-ID des zu castenden Spieles.
  • Einverständnis des Gegner in den Matchupkommentaren (Gegneranfrage in den Matchupkommentaren muss den Twitchnamen des externen Casters enthalten).

Wird eins dieser Kriterien nicht erfüllt, wird der externe Cast vom Admin abgelehnt!


§1.12 - Livestreams


Das Streamen aus der Egoperspektive ist immer erlaubt und Bedarf keiner Zustimmung des Gegners oder der Ligaleitung.